Über mich

“ Lass die Vergangenheit in Frieden ruhen.

Gestalte die Zukunft durch die Liebe in der Gegenwart“

 

Mein Name ist Sina und im Winter 1991 durfte ich im Rheinland unsere Erde betreten. Mein Wesen war schon früh sehr stürmisch und suchend. Als ausgeglichen hätte mich wohl kaum jemand beschrieben. Genau dieser innere Sturm und Drang verhalf mir jedoch, mich auf meinen Weg zu begeben. Es waren vor allem die anstrengenden, schwierigen und auch schmerzlichen Wege und Erfahrungen in meinem Leben, die mir die größten Lehrer waren. Genau zu einem dieser Momente meines Lebens lernte ich Peter Michael Dieckmann kennen und begab mich auf die Reise zu meinem Inneren. Durch das Dalmanuta-Prinzip erfuhr ich eine Meditation, für die ich nichts weiter benötigte, als mich selber und ein bisschen Mut. Die Erfahrungen, Erlebnisse und Begegnungen während der Reiki Seminare entfachten ein Feuer in mir. Diese Freude, Berührung und Tiefe wollte ich weiter verfolgen und weiter geben können. Jeder Mensch hat ein Recht darauf Selbstliebe, Vergebung und auch Verantwortung erleben zu dürfen. So begann ich 2017 meine einjährige Reiki- und Meditationslehrer Ausbildung.

Meine Arbeit

Meine Arbeit sehe ich als meine Berufung und auch Erfüllung an. Durch die Möglichkeit als Reiki- und Meditationslehrer zu wirken kann ich verschiedene Bereiche kombinieren. Durch meine frühen Erfahrungen mit Kindern zu arbeiten und später auch mit Jugendlichen und Erwachsenen ergab sich früh der Wunsch in diesem Bereich beruflich Fuß zu fassen. Mein Studium der Sozialen Arbeit hat mir ein Fundament geboten jedoch möchte ich beide Wege kombinieren. Das Gefühl des Menschen kommt oft zu kurz in einer Welt aus Hektik, Methoden und Plänen. Die Meditations-Abende ermöglichen Dir eine Zeit in deiner inneren Welt zu verleben. Eine Zeit, in der Du nach Innen schauen kannst um mit Dir in Kontakt zu kommen.

Neben den Meditations-Abenden biete ich auch Seminare für Kinder an. Hier wird ein Raum geschaffen in dem das Kind sein eigenes Wesen erleben und stärken darf. Durch Bewertungssysteme, Vergleiche und Beurteilungen werden Kinder verunsichert und verlieren oft den Bezug zu ihrer inneren Stärke. Mein Bestreben ist es genau da anzusetzen. Die Unbeschwertheit der Kinder zu stärken und ihnen bewusst zu machen, welche Schätze und Potenziale sie immer in sich tragen. Ganz ohne Bewertung oder gar Leistungsdruck.

Advertisements